FANDOM


Inhalt Bearbeiten

Phineas und Ferb ist eine US-amerikanische Zeichentrickserie der Walt Disney Company aus dem Jahr 2007. Die erste Staffel umfasst 26 Episoden, die zweite 39, die dritte 35.

Handlung Bearbeiten

In den Sommerferien langweilen sich Phineas Flynn und sein Stiefbruder Ferb Fletcher, die in Danville, USA leben. Also führen sie jeden Tag die unglaublichsten Sachen durch. Nur ihre Schwester Candace Flynn setzt alles daran, die beiden bei ihrer Mutter zu verpetzen, was ihr aber nie gelingt. Oft ist dafür das Haustier Perry verantwortlich, denn dieses ist ein Geheimagent und durchkreuzt als „Agent P.“ oder „Perry, das Schnabeltier“ die gemeinen Pläne des Bösewichts Dr. Heinz Doofenshmirtz und verwischt dabei durch Zufall die Spuren von Phineas' und Ferbs Aktionen. Man bemerkt oft, dass zwischen Phineas' und Ferbs Leben und dem von Doofenshmirtz viele Parallelen bestehen und Perry immer wieder zwischen Erzfeind und Herrchen steht.

Charkter Bearbeiten

Phineas Flynn
Phineas ist der kluge und verrückte Kopf der beiden, der einen Plan nach dem anderen austüftelt. Außerdem ist er sehr kreativ. Er interessiert sich nicht für Candaces Drohungen, ihn und Ferb bei ihrer Mutter zu verpetzen, er würde es sogar begrüßen, seiner Mutter endlich eines ihrer Werke zeigen zu können. Er baut mit Ferb zum Spaß immer die unwahrscheinlichsten Erfindungen in kürzester Zeit, die am Ende des Tages durch Zufall wieder verschwinden. Phineas merkt nicht, dass Isabella ihn liebt.
Phineas Flynn
Phineas ist der kluge und verrückte Kopf der beiden, der einen Plan nach dem anderen austüftelt. Außerdem ist er sehr kreativ. Er interessiert sich nicht für Candaces Drohungen, ihn und Ferb bei ihrer Mutter zu verpetzen, er würde es sogar begrüßen, seiner Mutter endlich eines ihrer Werke zeigen zu können. Er baut mit Ferb zum Spaß immer die unwahrscheinlichsten Erfindungen in kürzester Zeit, die am Ende des Tages durch Zufall wieder verschwinden. Phineas merkt nicht, dass Isabella ihn liebt.
Candace Gertrud Flynn
Candace ist darauf versessen, Phineas und Ferb wegen deren verrückten Aktionen dranzukriegen. Doch sie hat das große Pech, dass alle deren Spuren verwischt werden, bevor ihre Mutter sie sehen kann. Sie redet sehr viel und sehr schnell und auch oft mit ihrer Freundin Stacy am Telefon. Sie ruft immer ihre Mutter an, wenn sie versucht, ihre Brüder zu verpetzen, diese wundert sich, wenn Candace ausnahmsweise mal nicht anruft. Candace ist extrem in Jeremy verliebt und ist nach dem Special Der längste Sommertag mit ihm zusammen. Oft muss sie die schwere Entscheidung treffen, Jeremy zu imponieren oder Phineas und Ferb zu verpetzen. Meistens entscheidet sie sich für die Jungs. Sie hat wie sehr viele Teenager den Traum berühmt zu werden. Diesem Ziel kommt sie oft sehr nahe, schafft aber nie den endgültigen Durchbruch, auch dafür sind Phineas und Ferb verantwortlich. Des Weiteren hat sie eine Pastinaken-Allergie. Darauf reagiert sie, indem sie Hautschwellungen und eine extrem tiefe Stimme bekommt. Seit der Episode „Die Ballade von Kapitän Rauschebart“ sieht sie unregelmäßig ein sprechendes Zebra, von dem sie Kevin genannt wird. Sie trifft es sehr oft in ihren Träumen.
Linda („Mom“) Flynn-Fletcher (geborene Flynn)
Linda ist die leibliche Mutter von Phineas und Candace. In ihren früheren Jahren war sie eine Sängerin, hatte aber nur einen großen Song. Sie heiratete nach ihrer ersten Ehe wieder. Außerdem ist sie zusammen mit den Müttern von Jeremy und Isabella in einer Jazz-Band, unternimmt aber auch so viel mit den beiden. Sie besucht auch regelmäßig einen Kochkurs, zusammen mit der Exfrau von Dr. Doofenshmirtz.
Lawrence („Dad“) Fletcher
Lawrence ist der Familienvater und der leibliche Vater von Ferb. Er weiß von manchen der Aktionen seiner Söhne bescheid, versucht sich dagegen aber nicht durchzusetzen. Genau wie bei Candace glaubt Linda ihm nicht. Er arbeitet als Antiquitätenhändler.
Perry, das Schnabeltier / Agent P.
Perry ist Phineas' und Ferbs Haustier. Was die beiden nicht wissen: Er ist Geheimagent und ermittelt als Agent P. mit dem Auftrag Doofenshmirtz aufzuhalten. Als einer von vielen tierischen Agenten trägt er während seiner Missionen einen typischen Agentenhut. Er verschwindet durch geheime Gänge in der ganzen Welt ins Hauptquartier der Organisation, wo er über einen Bildschirm von Major Monogram gesagt bekommt, was er zu tun hat. Bevor das jedoch geschieht, fragt immer ein Charakter (meist Phineas) „Hey, wo ist (denn) Perry?“ oder „Hat jemand Perry gesehen?“. Nach seiner Mission taucht er dann wieder auf, was zu der Bemerkung „Oh, da bist du ja, Perry!“ führt. Wenn er sich mit einem Gefährt auf den Weg zu Doofenshmirtz macht, wird er manchmal von seinen Herrchen gesehen und muss sein Gesicht verstecken. Nach erfolgreicher Aktion vernichtet er oder Dr. Doofenshmirtz durch Zufall alle Hinweise auf Phineas’ und Ferbs Aktionen. Charakteristisch sind seine Gurr-Laute, sowie sein Bemühen, seine Gastfamilie und seine Tarnung um jeden Preis zu schützen.
Dr.Heinz Doofenshmirtz:

Dr. Doofenshmirtz ist ein wahnsinniges Genie, welches die Tri-State Area beherrschen will. Seine Pläne sind aber stets zum Scheitern verurteilt und treffen oftmals nicht einmal das eigentliche Ziel, was teilweise daran liegt, dass er in fast jede seiner Maschinen einen Selbstzerstörungsknopf einbaut. Mit seinen Maschinen will er seine Pläne ausführen, meist kann die Maschine auf Knopfdruck einen Strahl abschießen, der dann am getroffenen Objekt für Änderungen sorgt und oft ist das die Ursache für das Verschwinden von Phineas' und Ferbs Werken. Seine Verstecke sind hauptsächlich ein Hochhaus seiner Firma, der „Doofenshmirtz Gesellschaft mit böswilliger Haftung“ („Doofenshmirtz Evil Inc.“), und ein Zeppelin mit Aufschrift des englischen Firmennamens, zudem besitzt er einen Volkswagen Transporter Typ 2, der anstatt des VW-Emblems ein Schild mit der Aufschrift D.E.Inc. hat. Er erkennt Perry, das Schnabeltier nur, wenn dieser seinen Agenten-Hut trägt. Er genießt es, Perry hilflos zu sehen oder ihn anderweitig zu verspotten. Seinen Doktortitel hat er jedoch für 15 Dollar im Internet gekauft. Außerdem ist er geschieden und hat eine Tochter namens Vanessa. Seine Exfrau Charlene weiß nicht, dass er ein Bösewicht ist, glaubt dies auch nicht, als Vanessa ihr das erzählt. Doofenshmirtz hasst die Natur. Er ist im fiktionalen „Dunkeldorf“ in „Druselstein“ aufgewachsen, was eine Parodie eines deutschsprachigen Landes oder auch Deutschland selbst, zu früherer Zeit, ist. In einigen Folgen sieht man ihn eine Lederhose tragen. Er musste bei seinen Eltern den Gartenzwerg ersetzen, da dieser gepfändet wurde und die Familie sonst den Machenschaften böser Hexen ausgesetzt wäre. Der Nachbarsjunge hatte das gleiche Schicksal und so hatte er durchaus einen Freund. In dieser Szene sieht man auch, dass er auf dem Lande aufgewachsen ist, dies wird auch mit Spielen wie beispielsweise Fang den Gandalfpilz veranschaulicht. In den Rückblenden spricht seine Familie in der Originalversion deutsch. Für die deutsche Version wurden die Szenen teilweise in eine andere Sprache übersetzt oder anders formuliert. In manchen Folgen explodiert der obere Teil seines Turms.

Soundtrack Info Bearbeiten

Der Soundtrack zur Serie wurde in Amerika am 22. September 2009 veröffentlicht. Darauf sind 26 Songs aus der Serie sowie ein Song als Bonusmaterial zum Download enthalten. Die Lieder sind teilweise in einer längeren Version vorhanden.

Eine deutsche Version des Soundtracks wurde unter Leitung von Thomas Amper Anfang November fertiggestellt und soll am 23. September 2011 zusammen mit einer DVD in Deutschland erscheinen.